Bundesbeschluss über die Volksinitiative «Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe»

Chronologie

Chronologie Datum Fundstelle
Abgestimmt am 28.02.2016 BBl 2016 3715
Die Vorlage wurde abgelehnt (siehe Abstimmung Nr. 596)    
Beschluss des Parlaments 19.06.2015 BBl 2015 4849
Botschaft des Bundesrats 13.085
Parlamentarisches Verfahren
23.10.2013 BBl 2013 8513


Anmerkung: Das Bundesgericht hat mit Urteilen vom 10. April 2019 (1C_315/2018, 1C_316/2018, 1C_329/2018, 1C_331/2018, 1C_335/2018, 1C_337/2018 und 1C_347/2018 sowie 1C_338/2018) die eidgenössische Volksabstimmung über die Volksinitiative vom 5. November 2012 «Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe» aufgehoben. Mit Beschluss vom 21. Juni 2019 hat der Bundesrat die Aufhebung der Erwahrung des Ergebnisses der Volksabstimmung über die Volksinitiative beschlossen (BBl 2019 4599). Mit Rückzugserklärung vom 4. Februar 2020 (BBl 2020 1284) gab das Initiativkomitee der Bundeskanzlei davon Kenntnis, dass die Volksinitiative vom Initiativkomitee mit der nötigen Mehrheit zurückgezogen worden ist. Gestützt auf diese verbindliche Rückzugserklärung nahm der Bundesrat von der Durchführung einer Volksabstimmung über die eidgenössische Volksinitiative «Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe» Umgang.

Letzte Änderung 20.01.2022 16:41

Zum Seitenanfang