Rätoromanisch

Die Bundeskanzlei nimmt rätoromanische Übersetzungsaufträge der ganzen Bundesverwaltung entgegen und koordiniert deren Ausführung.

Landessprache und Teilamtssprache des Bundes

Das Rätoromanische ist seit 1938 neben Deutsch, Französisch und Italienisch eine in der Verfassung verankerte Landessprache der Schweiz. Im Verkehr mit Personen rätoromanischer Sprache ist sie auch Teilamtssprache.

Rumantsch Grischun

Im Verkehr mit den Bundesbehörden sind die fünf existierenden Sprachvarianten (Idiome) gleichberechtigt; Publikationen des Bundes werden jedoch ausschliesslich in der einheitlichen Schriftsprache Rumantsch Grischun verfasst.

Zusammenarbeit und Koordination

Die Bundeskanzlei koordiniert die rätoromanischen Sprachanliegen der ganzen Bundesverwaltung und setzt diese in enger Zusammenarbeit mit der Standeskanzlei des Kantons Graubünden in Chur um. Gemeinsam mit den Bundesämtern und Departementen werden laufend wichtige Publikationen identifiziert, deren Übersetzung ins Rätoromanische einem Bedürfnis entspricht und sinnvoll realisierbar ist.

Terminologie

Die Bundeskanzlei erfasst auch die rätoromanische Terminologie bzw. legt diese teilweise auch fest. Dadurch finden sich in der Terminologiedatenbank des Bundes (TERMDAT) eine zunehmend grössere Zahl von rätoromanischen Entsprechungen und Einträgen. Auch diese Arbeiten erfolgen unter der Koordination der Bundeskanzlei in Zusammenarbeit mit der Standeskanzlei des Kantons Graubünden.

Übersetzungsanfragen und -aufträge

Die Koordinationsstelle für Rätoromanisch ist Teil der Sektion Terminologie der Bundeskanzlei. Anfragen und Übersetzungsaufträge richten Sie bitte an rumantsch@bk.admin.ch

Weiterführende Informationen

Kontakt

Zentrale Sprachdienste Sektion Terminologie
Gurtengasse 3
3003 Bern
Tel.
+41 58 464 11 47

E-Mail

info@bk.admin.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.bk.admin.ch/content/bk/de/home/regierungsunterstuetzung/sprachen/uebersetzung/raetoromanisch.html