Krisenmanagement

Die Bundeskanzlei bietet den Departementen der Bundesverwaltung Unterstützung im Krisenmanagement an und führt Krisenübungen durch. Alle vier Jahre verantwortet sie die Strategische Führungsübung SFU.

Die Bundeskanzlei  bietet den Departementen und Ämtern Unterstützung beim Aufbau und bei der Weiterentwicklung von Sonder- und Krisenstäben an. Sie steht auch für Ausbildungen im Krisenmanagement zur Verfügung und führt Übungen für solche Stäbe durch. 

Alle vier Jahre findet eine Strategische Führungsübung (SFU) für den Bundesrat und die Bundesverwaltung statt. Die Bundeskanzlei verantwortet die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung dieser Übungen. 

Die Bundeskanzlei wirkt ebenfalls mit bei den vom VBS in Zusammenarbeit mit den Kantonen organisierten Sicherheitsverbundübungen (SVU) sowie bei anderen grossen Übungen. Der Bundeskanzlei und dem VBS obliegt die Verantwortung für die Planung und Evaluation der Gesamtplanung für die grossen Übungen. 

Unter Federführung der Bundeskanzlei werden regelmässig Strategielunches zu aktuellen Themen sowie Expertenworkshops zu Fragen des Krisenmanagements durchgeführt. Die Bundeskanzlei beteiligt sich auch im Rahmen der OECD an Workshops zum zum strategischen Krisenmanagement. 

Im Krisenfall, insbesondere bei überdepartementalen Krisen, steht die Bundeskanzlei den Departementen sowohl beratend wie auch mit logistischer und methodischer Unterstützung zur Verfügung.

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung 22.11.2017

Zum Seitenanfang

https://www.bk.admin.ch/content/bk/de/home/regierungsunterstuetzung/fuehrungsunterstuetzung/krisenmanagement.html